Gebundene Ganztagsklasse

Gebundene Ganztagesklasse

Seit dem Schuljahr 2015/16 gibt es nun die gebundene Ganztagesklasse an der Viktor-Karell-Realschule.

Das Besondere an dieser Form des Unterrichts ist, dass die Schüler einen etwas anderen Tagesablauf haben. Montags bis donnerstags findet von der ersten bis zur fünften Stunde und von der siebten bis zur neunten Stunde Fachunterricht statt. Freitags endet der Unterricht auch für die Ganztagsklassen um 12:55 Uhr. Die Schüler haben neben dem Fachunterricht täglich Freiarbeit, die durch die Lehrkräfte der Ganztagsklasse vor- bzw. nachmittags betreut wird. Somit können schriftliche Hausaufgaben und das Lernen für den nächsten Tag bzw. für die nächste Stunde erledigt werden. Die Rhythmisierung des um 7:55 Uhr beginnenden Schultags mit wechselnden Anstrengungs- und Entspannungsphasen hat sich bewährt. Auch die zusätzlichen Intensivierungsstunden in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch durch die jeweiligen Hauptfachlehrer ist ein fester Bestandteil des Stundenplans. Als digitale Schule wird die Realschule für ihre Ganztagsschüler auch weiterhin verstärkt auf den iPad-Einsatz im Unterricht setzen. Besonders hier zeigt sich, dass das Raumkonzept mit den beiden Klassenzimmern sich als sehr gute Basis erweist.


Seit diesem Schuljahr wurde das Ganztagskonzept der Schule neu entwickelt. „Durch unsere Erfahrungen der vier vergangenen Jahre sowie Umfragen bei Eltern und Schülern haben wir einiges optimiert“, erklärt Beratungsrektor Alexander Arnold, der ab dem Schuljahr 2015/16 die erste Ganztagsklasse geleitet hat. Inzwischen ist er Koordinator der Ganztagsschule und freut sich über den bisherigen Erfolg und die Weiterentwicklung des Angebots. Die erste wesentliche Neuerung sind die Neigungsgruppen, die nach dem gemeinsamen Mittagessen in der schuleigenen Mensa an zwei Tagen in der Woche angeboten werden. Diese kommen aus den Bereichen Kreativität, MINT, Sport, Spiel und Entspannung. „Besonders stolz sind wir auf unseren zukünftigen Sportschwerpunkt“, betont Alexander Arnold. Hierbei werden zusätzlich zum regulären Sportunterricht drei weitere Stunden zur Verfügung gestellt, damit die Fünftklässler neue Sportarten kennenlernen können. Ziel ist es, dass die Schülerinnen und Schüler ein breites Spektrum verschiedener sportlicher Aktivitäten entdecken und zwanglos ausprobieren dürfen. Dem natürlichen Drang nach Bewegung kommt das Konzept mit diesen Stunden sehr entgegen. Das Schulgelände mit seinen Außenanlagen mit einem Hartplatz, Leichtathletikanlagen und die Doppelturnhalle, aber auch die Nähe zu weiteren Sportstätten nebst Schwimmbad bieten dafür beste Voraussetzungen. Für den Unterrichtsbetrieb finden die Ganztagsschüler sehr gut ausgestattete Räume vor: das flexible Klassenzimmer mit innovativem Mobiliar, einen Nebenraum mit PC-Arbeitsplätzen für Recherchen und Erstellen von Präsentationen sowie zahlreiche weitere Räume für kreative, entspannende und spielerische Freizeitaktionen.

Beispiel für einen möglichen Stundenplan siehe oben!

Text/Bilder: A. Arnold u. J. Heindl

Impressionen von den Nachmittagsaktionen: